Über

Kunst- und Kulturvereine tragen wesentlich das kulturelle Leben in den neuen Bundesländern, insbesondere abseits der Metropolen. Sie machen Hochkultur möglich und organisieren Spektakel für die ganze Familie. Sie erproben zeitgemäße Formate und neue Sichtweisen. Sie pflegen und verjüngen die Traditionen. Denn nur gemeinsam lässt sich viel erreichen: Ob Stühle schleppen, Bühnen aufbauen, Konzerte organisieren, Kunst vermitteln oder Geld einwerben – für die Arbeit der Kunst- und Kulturvereine bildet das wortgewandte, handfeste oder finanzielle Engagement ihrer Mitglieder und Unterstützer das Rückgrat.

Der Wettbewerb

Dieses Engagement wollte die Kulturstiftung des Bundes mit ihrem Wettbewerb Call for Members stärken. Denn es sind gerade die Mitgliedschaften, die den bürgerschaftlichen Aktivitäten Dauer verleihen und die kulturelle Arbeit von Vereinen stützen. Im Rahmen des Fonds Neue Länder rief die Kulturstiftung des Bundes darum zum zweiten Mal nach 2012 Kunst- und Kulturvereine in Brandenburg, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern dazu auf, für ein halbes Jahr ihre Kraft und Kreativität auf die Werbung neuer Mitglieder zu richten. Wie können wir Menschen für unseren Verein begeistern? Wie vermitteln wir das Besondere, das uns auszeichnet? Wie gelingt es uns, Menschen auch jenseits der regulären Mitgliedschaften für unsere Vereinsarbeit zu gewinnen? Gefragt waren ebenso klassische Formen der Mitgliederwerbung, etwa die direkte Ansprache auf Veranstaltungen, wie junge Methoden des digitalen Zeitalters. Eben alles, mit dem es gelingt, Aufmerksamkeit, Engagement und Solidarität zu wecken.

Die Preise

Diejenigen Vereine, die während der Wettbewerbslaufzeit am meisten neue Mitglieder gewonnen hatten, erhielten pro neuem Mitglied eine Prämie. Insgesamt waren Gewinne bis zu 5.000 Euro möglich. Außerdem konnten sich Vereine zusammentun und gemeinsam um einen der drei Kooperationspreise in Höhe von 7.000, 10.000 und 15.000 Euro kämpfen. Der Sonderpreis Beste Ideen prämierte die originellsten, wirkungsvollsten und nachahmenswertesten Modelle, wie weitere Kreise an Unterstützern anders als durch die satzungsgemäße Mitgliedschaft an die Arbeit des Vereins gebunden werden können. Hier winkten Preise in Höhe von 1.500, 2.500 und 4.000 Euro.

Die Teilnahme

Insgesamt wurden 200.000 Euro an Preisgeldern vergeben. Doch im Kern galt: Jeder Verein, der mitmacht, gewinnt, weil er sich auf sich selbst besinnt. Und mit jedem zugewonnenem Mitglied stärken die Teilnehmer ihre Basis. Der Wettbewerb startete am 1.12.2016 und endet am 15.6.2017. Hier finden Sie die damaligen Teilnahmevoraussetzungen, die AGB des Call for Members sowie die für eine Anmeldung zum Wettbewerb benötigten Vereinsunterlagen.

Anmeldungen waren zwischen dem 1.9.2016 und dem 31.10.2016 über den Login-Button auf dieser Webseite möglich.