Bergfest

c4m_lampe_header

Zur Halbzeit des Wettbewerbs waren Vereine am 10. und 11. März 2017 zu einem gemeinsamen Arbeitstreffen in den Volkspark nach Halle (Saale) eingeladen. An zwei Tagen boten wir ihnen Workshops und individuelle Beratungsgespräche an, um die Vereine in der heißen Phase passgenau zu unterstützen.

Die Teilnehmenden am »Call for Members« profitierten doppelt: Sie starteten mit neuen Inspirationen in den Endspurt und erhielten Hilfestellungen zur Stärkung ihrer Vereinsstruktur und zur Mitgliederwerbung. Sie trafen die anderen teilnehmenden Vereine, teilten Ihre Erfahrungen und informierten sich, wo Sie im Wettbewerb stehen.

Hier finden Sie den Rückblick zur Veranstaltung, die Foto-Galerie und die Ergebnisse der einzelnen Workshops.

Programm

Am Freitagnachmittag und am Samstagvormittag wurden jeweils vier verschiedene Workshops zu den Themen kreative Öffentlichkeitsarbeit, Veränderung der Vereinsstruktur, Mitgliedergewinnung und Netzwerkorganisation angeboten. Die Teilnehmenden konnten zwei der angebotenen Workshops auswählen, bei denen sie in kurzen, praktischen Übungen von unseren Referentinnen und Referenten Anregungen und Inspirationen zu Ihren aktuellen Problemstellungen erhielten.

Am Samstag konnten sie sich in Einzelgesprächen individuell vom Team des »Call for Members« zu den Sonderpreisen Kooperation und Beste Ideen, den Wettbewerbsunterlagen und zur Mitgliederwerbung durch Social Media beraten lassen.

Das Programmheft zum Bergfest können Sie hier herunterladen.

Freitag, 10. März 2017, 15:00 – 21:00

15:00                         Eröffnung Bergfest
16:00                         Workshops #1 / #2 / #3 und #4
19:00                         gemeinsames Abendessen, Vernetzungsstation Kaffee Lampe
21:00                         Ausklang

Samstag, 11. März 2017, 09:00 – 15:00

9:00                           individuelle Beratung (ganztägig)
10:15                         Workshops #1 / #2 / #3 und #4
13:30                         gemeinsames Mittagessen
14:30                         Abschlusspräsentation

Die Workshops

# 1 Ideenmaschine

Referent: Steffen Schuhmann (anschlaege.de)

Eine Idee, ein neues Projekt, ein tolles Vorhaben muss bekannt gemacht werden, um Geldgeber zu überzeugen, um die Presse zu interessieren, um Zuschauer zu erreichen. Hierfür braucht es eine überzeugende Kommunikation. Das Seminar gab Einblick in ungewöhnliche und erfolgreiche Konzepte zur Vermittlung von Kulturprojekten und gabt das notwendige Werkzeug an die Hand, um selbst neue Aktionen für die eigenen Projekte zu entwickeln. Mit der hilfreichen Methode der Assoziationskettenbildung kamen die Teilnehmenden in der Folge zu erstaunlichen Ergebnissen, wie Sie Ihr Projekt- oder Veranstaltungs- oder Programmziel raffiniert und gewitzt kommunizieren können. Hier geht es zu den Ergebnissen des Workshops: Weiterlesen »»

Steffen Schuhmann
Steffen Schuhmann ist einer der drei Gründer und Geschäftsführer der Kreativagentur anschlaege.de, die sich innovativen Design- und Kommunikationskonzepten verschrieben hat. Darüber hinaus betreibt die Agentur auch „Phorschung“ und experimentiert mit ungewöhnlichen Formaten, die von schwimmenden Ausstellungen bis zu öffentlichkeitswirksamen Happenings im Stadtraum reichen.

#2 Mit dem Verein in die Zukunft

Referentin: Josefa Kny (FUTURZWEI. Stiftung Zukunftsfähigkeit)

Die Welt ist in Bewegung, vieles verändert sich. Gesellschaftlicher Wandel reicht bis ins Vereinsleben hinein. Welche neuen Trends wollen wir mitmachen? Was wollen wir bewahren? Wie organisieren wir uns, wenn unser Verein wächst? Wer sind eigentlich unsere zukünftigen Mitglieder? Der Workshop lud ein, sich mit der Zukunft des eigenen Vereins auseinanderzusetzen. Im Austausch miteinander und durch ungewöhnliche Ansätze aus der Praxis entdeckten die Teilnehmenden, wie sie sich wandeln können und wo sie ganz bewusst einen eigenen Weg gehen wollen. Hier geht es zu den Ergebnissen des Workshops: Weiterlesen »»

Josefa Kny
Josefa Kny forscht zu interdisziplinären Transformations- und Nachhaltigkeitsprozessen und arbeitet mit partizipativen Methoden der Zukunftsforschung. Seit 2012 ist sie Teil des Teams von FUTURZWEI. Stiftung Zukunftsfähigkeit, die in Deutschland und international Geschichten über nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsweisen sammelt und schreibt. Zudem ist sie derzeit Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Norbert Elias Center for Transformation Design & Research an der Europa Universität Flensburg.

#3 Einer geht noch! Aber wer? Schlummernde Mitgliederpotenziale entdecken

Referentin: Jennifer Pauli (Social Impact GmbH)

Für viele Vereine bedeuten Mitglieder zwar Geld in der Vereinskasse, aber auch einen großen Verwaltungsaufwand – nicht selten ein Grund, auf Wachstum zu verzichten. Die Kunst besteht darin, sich von Karteileichen zu verabschieden und über Mitgliedergewinnung aus neuen Perspektiven nachzudenken. Mithilfe der Design-Thinking-Methode wurden Lösungsansätze und Konzepte aus der Sicht potenzieller Mitglieder entwickelt: Welche Bedürfnisse, Erwartungen und Motivation haben die Mitglieder, die dem Verein noch fehlen? Und mit welchen Strategien und besonderen Angeboten überzeugt man sie? Hier geht es zu den Ergebnissen des Workshops: Weiterlesen »»

Jennifer Pauli
Jennifer Pauli ist Teil des Teams „Workshops & Innovation“ der gemeinnützigen Social Impact GmbH in Leipzig, die Sozialunternehmer/innen beim Aufbau einer Infrastruktur und bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützt. Die vom Hasso-Plattner-Institut zertifizierte Design Thinkerin beschäftig sich seitdem mit Warmups, Tools und Techniken zur nutzerzentrierten Innovationsförderung und bietet Workshops sowohl für große Unternehmen als auch für engagierte Startups an.

#4 Selbst erdacht – von anderen gemacht: In Netzwerken organisieren und delegieren

Referenten: Steffen Präger & Martin Arnold-Schaarschmidt (Werft-34)

Das Team der Werft 34 öffnete ein Abrisshaus, renovierte es und machte daraus einen Leuchtturm der Erfurter Kulturszene. Es entstanden Filme, Magazine, Kunstwerke, Zeitungsartikel, Fortbildungen, Radiobeiträge und Veranstaltungen. Ganz viel davon aber machte das Werft 34-Team nicht selbst – es ermöglichte anderen, das zu tun! In diesem Workshop wurde gezeigt, wie man Projekte in Netzwerken organisieren und Vereinsaufgaben gekonnt delegieren kann. Das Erlernte wurde direkt auf eigene praktische Beispiele angewendet. Hier geht es zu den Ergebnissen des Workshops: Weiterlesen »»

Steffen Präger & Martin Arnold-Schaarschmidt
Steffen Präger, studierter Kommunikationswissenschaftler, ist als Berater und Dozent im Bereich Partizipation, Projektmanagement, Sozialmanagement und Sozialmarketing tätig. Martin Arnold-Schaarschmidt, studierter Psychologe, lehrt und berät in den Bereichen Kreativität, Entrepreneurship, Organisations- und Teamentwicklung. Beide gründeten den Plattform e.V., eine Werkstatt für innovative Lösungsansätze gesellschaftlicher Problemfelder, aus der heraus das Gründerlabor Werft 34 entstand.