sk_auswertung_ort_ohne_rahmen

26 Vereinskooperationen

Die Hälfte der Wettbewerbsteilnehmer hat sich entschlossen, gemeinsam mit einem anderen zugelassenen Verein im Sonderpreis Kooperation anzutreten. Insgesamt 26 Vereinskooperationen gehen ins Rennen – die drei erfolgreichsten unter ihnen können nach Wettbewerbsende ein gemeinsames künstlerisch-kulturelles Projekt realisieren. Wie setzen sich die Vereinszusammenschlüsse zusammen? Wer kooperiert mit wem? Wir haben die Anmeldungen ausgewertet.

Die meisten Vereine suchen die räumliche Nähe zu einander oder kooperieren innerhalb ihres Bundeslandes. Unter den Anmeldungen gibt es aber auch sieben Vereine, deren Kooperationspartner ihren Vereinsstandort in weiterer Distanz haben. Zwischen fünf Zusammenschlüssen liegen gar mehr als 150 Kilometer, wie der Blick auf die Entfernungen zeigt:

Kooperationen nach Entfernung

Kunst- und Kulturvereine tun sich nicht nur mit ihresgleichen zusammen. Über die Hälfte der Kooperationen möchte spartenübergreifend zusammenarbeiten. Angefangen vom Theaterprojekt, das mit einem soziokulturellen Zentrum kooperiert bis hin zum Ausstellungshaus, das die Nähe zu einem traditionellen Musikverein sucht, reicht die Bandbreite der Partnerschaften.

Kooperationen nach Sparten

Übrigens: Bis zum 15. Juni 2017 läuft die Anmeldung zum Sonderpreis Beste Ideen. Hierbei können alle teilnehmenden Vereine ihre Kreativität unter Beweis stellen, um neue Ansätze zur finanziellen und bürgerschaftlichen Unterstützung der Kulturarbeit zu erproben. Die besten Ideen werden von einer unabhängigen Expertenjury mit bis zu 4.000 Euro ausgezeichnet.